• Christian Lunkenheimer

Kirche bleibt offen aber zu!

Aktualisiert: Mai 13


In der Gemeindeleitung saßen wir gestern zusammen und haben beraten, wie wir weiter GoDis feiern können. Wir schließen uns der Perspektive der FeG Moers an, die sehr gut formuliert haben, warum wir bis 30.6 keine Präsenz-Gottesdienste feiern werden. Bis dahin werden wir die Situation neu bewerten und ggf. anders entscheiden. Dabei hilft uns eine Umfrage, die wir kürzlich bei uns durchgeführt haben.


"Die Regierung hat die Verantwortung für die Feier von Gottesdiensten in Kirchengebäuden und Gemeindehäusern ab Mai wieder an die Kirchen und Gemeinden zurückgegeben. Das finden wir gut und freuen uns von Herzen mit den Glaubensgeschwistern der anderen Kirchen und Gemeinden, wenn sie schon in den nächsten Tagen mit Gottesdiensten im Kirchengebäude beginnen!

Wir freuen uns auch schon sehr darauf, endlich wieder Gottesdienst gemeinsam in einem Raum zu feiern. Dennoch werden wir die Gottesdienstfeiern im Gemeindehaus nicht sofort wieder aufnehmen, sondern aus folgenden Gründen noch warten:


Darum warten wir noch ab und setzen die Gottesdienste im Gemeindehaus vorläufig bis zum 30.06. aus. Sollte sich die Lage bis dahin so verändern, dass wir Gottesdienste im Saal wieder verantworten können, fangen wir damit auch wieder an."


Wir bitten euch um Verständnis, dass wir unter den gegebenen Umständen leider nicht in den Gemeinderäumen Gottesdienst feiern können. Gerne könnt ihr auch einen Blick in die für uns geltenden Bestimmungen werfen (Maskenpflicht, min. 1,5m Abstand, Sitzplan, TN-Grenze mit Registrierung, kein Singen, keine Kranken, Risikogruppe nicht empfohlen). Schreibt mir gerne eure Meinung und Wünsche, wie ihr gerne in Zukunft unter den gegebenen Bedingungen und Bestimmungen Gottesdienste feiern möchtet oder auch, wenn ihr Ideen für das Gemeindeleben habt!


Bis dahin werden in der nächsten Zeit zweimal im Monat Gottesdienste über Zoom und Youtube miteinander feiern. Die Termine sind der 10.5, 31.5 (evtl. stattdessen Autokinogottesdienst), 7.6 und 21.6.


Was die Bestimmungen allerdings wieder möglich machen ist das Treffen von Hauskreisen. Wer bei sich zu Hause nicht den Platz zum Abstand halten hat, kann seinen Hauskreis gerne in die Gemeinde verlagern. Die bisher angebotenen Zoom-Termine (Gebet, Kneipe, Stammtisch, Bibelgespräch, Meditation und Kirchencafe) bleiben ansonsten bis auf Weiteres digital bestehen.

  • Facebook
  • YouTube
  • Twitter
  • Grau LinkedIn Icon
  • Instagram
  • Grau RSS Icon